Reitunterricht

Reitlehren vermitteln uns das Grundwissen im Umgang mit Pferden - aber ich reite doch ein Pferd und keine Reitweise. Daher geht es mir im Unterricht darum, nicht bestimmte Reitlehren zu unterrichten, sondern den Reitschüler dahin zu führen, sein eigenes Gefühl zu entwickeln, Verständnis für die Verhaltensweisen des Pferdes aufzubauen, anatomische sowie mentale Verhältnisse und deren Zusammenhänge zu verstehen.

Wichtigste Grundlage hierfür ist ein ausbalancierter unabhängiger Sitz, der das Reiten mit feinen Hilfen möglich  macht.
Hierbei sind Elemente aus dem Centered Riding (Reiten aus der Körpermitte) nach Sally Swift oder der TTeam-Methode (Reiten mit Bewusstheit) nach Linda Tellington-Jones sehr hilfreich.

Der Unterricht mit eigenem Pferd oder Lehrpferd wird individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Pferd-Reiterpaares abgestimmt.

Heute schlechtes Wetter, Pferde krank oder selbst zum Reiten nicht aufgelegt?
Die Reitstunde muss nicht ausfallen.
Theoretischer praxisnaher Unterricht vermittelt mehr Verständnis und Wissen  über das Reiten und über das Lebewesen Pferd.

 

Reitschule

Der Unterricht im Kursblock erfolgt zu festgelegten wöchentlichen Terminen in Kleingruppen bis maximal 4 Reiter oder auf Wunsch auch als Einzelunterricht.

Der Unterricht ist vielseitig gestaltet. So wird der Umgang mit dem Pferd beim Holen, Putzen und Satteln und der Nachversorgung des Pferdes, aber auch im Besonderen in der Bodenarbeit vermittelt. Der gut ausbalancierte Reitersitz wird durch Übungen am Boden, z.B. auch auf dem Trampolin oder dem Gymnastikball gefestigt um ein gefühlvolles Reiten zu fördern.